Medienbericht der 6. Meisterschaftsrunde 1. Liga

 

 

Medienbericht Schweizercup 1/4 Finale

 

  

Medienbericht der 5. Meisterschaftsrunde 1. Liga

 

  

Medienbericht Schweizercup 1/8 Finale

 

 

Medienbericht der 4. Meisterschaftsrunde 1. Liga

 

 

Medienbericht der 3. Meisterschaftsrunde 1. Liga

 

 

Medienbericht der 2. Meisterschaftsrunde 1. Liga

 

  

Medienberichte Cup 1/16 Final

 

 

Medienberichte der 1. Meisterschaftsrunde 1. Liga  

 

 

 

SAP-Meister

 

Walzenhausen steigt in die 1. Liga auf 

Am vergangenen Samstag, 31.08.2013 kam es zur Entscheidung in der SAP 2. Liga Meisterschaft. Das junge Team aus Walzenhausen schaffte dabei den direkten Aufstieg in die 1. Liga. 

Rückschlag weggesteckt

Nach der grossen Entäuschung von der Cup Halbfinalniederlage, konnte sich Walzenhausen super auf die letzte und entscheidende Runde vorbereiten. Zusammen mit der NLA Mannschaft Widnau hat man die Woche gut trainiert und war somit gerüstet und guter Dinge für den letzten Auftritt dieser Saison. Die Niederlage war also verdaut und so konnten sie sich auf die Mission Aufstieg konzentrieren.

Stark gefordert

Schon im ersten Spiel gegen die Abstiegsgefährdete Mannschaft aus Berneck mussten die Jungs voll dabei sein. Nach zu vielen Eigenfehler schien man sich selber zu schlagen. Doch am Ende stand es 2-0 für Walzenhausen und der erste Schritt zum Aufstieg war gemacht. Im nächsten Duell ging es dann um alles. Mit einem Sieg gegen das zweitplatzierte Schwarzach konnte man sich den Titel frühzeitig holen. Nach einem souveränen Start und einer 4-2 Führung ging aber alles schief. Der erste Satz konnte sich somit Schwarzach gutschreiben lassen. Im zweiten Satz zeigte aber Walzenhausen klar das sie sich den Aufstieg jetzt schon sichern möchten. Mit 11-3 fegten sie die Vorarlberger vom Platz und somit musste der dritte Satz entscheiden. In diesem wurde Walzenhausen wieder Stark gefordert. Im ganzen Satz lag man hinten und beim Stand von 10-7 erspielte sich der Gegner gar 3 Matchbälle. Das war nun der letzte Weckruf. Mit 5 Punkten in Serie konnten sich die Jungs doch noch durchsetzen und somit war 2 Spiele vor Schluss klar, Walzenhausen spielt nächste Saison in der 1. Liga. 

Nur eine Saisonniederlage

Die letzten beiden Partien gegen Montlingen (Absteiger in die 3. Liga) und gegen FB Widnau waren zwar noch hart umkämpft, jedoch siegte man auch die letzten beiden Matches in der 2. Liga. Mit nur einer Saisonniederlage war das die fast perfekte Saison. Obwohl sie einige male kämpfen mussten, entschieden sie die 2. Liga Meisterschaft mit 4 Punkten vor Schwellbrunn für sich. Nach dem Sieg am Turnfest und dem Grenzlandturnier durfte somit ein drittes mal gefeiert werden. Dies machten die Jungs anlässlich des Bergsprinntes mit den Trainingskollegen von Faustball Widnau. Denen gehört ein ganz spezieller Dank. Durch diese Trainingsgemeinschaft konnte man sehr viel profitieren.

Medaille für Walzenhausen 2

Auch die Meisterschaft der 5. Liga ging am Samstag zu Ende. Die Mannschaft Walzenhausen 2 um den Teamsenior Stefan Meyerhans konnte sich Schlussendlich die Silbermedaille umhänken lassen. Mit Platz 4 verpasste Walzenhausen 3 die Medaille nur knapp.

 

Schlussrangliste 2. Liga
1. STV Walzenhausen 1 (14 Spiele / 26 Punkte)
2. FB Schwellbrunn 2 (14 / 22)
3. TS Schwarzach 1 (14 / 20)
4. FB Widnau 3 (14 / 16)
5. TV Herisau (14 / 10)
6. TS Höchst 1 (14 / 8)
7. STV Berneck (14 / 6)
8. FB Montlingen 1 (14 / 4)

 

 

 

 

 

 

Rheintaler, 26. August 2013 02:34:00

Cup-Schreck schockt auch Walzenhausen

FAUSTBALL. Im Halbfinal des regionalen SAP-Cups verlor der TV Walzenhausen bei nassen Verhältnissen gegen die routinierte Equipe der TS Höchst mit 1:4.

Ein grosser Tag für das junge Team aus Walzenhausen sollte es werden, doch Petrus und die Nerven machten ihm ein Strich durch die Rechnung.

Zu Beginn des Spiels regnete es noch in Strömen, was vor allem einen Vorteil bei der Angabe bedeutet. Da bei Höchst klar mehr Druck aus dem Anspiel kam, lag es auch schnell mit 5:2 vorne. Doch Walzenhausen gab den Satz nicht einfach so her. Die Vorderländer kämpften sich heran und holten sich Satz 1 doch noch mit 11:9.

Aufholjagd im Startsatz

Aus Walzenhauser Sicht begann der zweite Abschnitt vielversprechend. 2:0 und 4:3 hiess die jeweilige Führung. Doch dann kam der Knackpunkt. Auf einmal schlichen sich ungewohnte Fehler ein. Auf jeder Position schien der Wurm drin, weder Angabe noch Zuspiel funktionierten. Dies nutzte Höchst kaltblütig zum 11:6-Satzgewinn aus. Diese kleinen Fehler schlichen sich auch im dritten Abschnitt ein, den die Routiniers mit 11:8 für sich entschieden.

Doch von Aufgeben war in Walzenhausen noch lange nicht die Rede. 250 Zuschauer trotzten dem Regen und wurden ab dem vierten Satz belohnt: Der Regen hörte auf, die junge Truppe war wieder besser im Spiel.

Nerven spielten verrückt

Bei Walzenhausen übernahm Lukas Züger die Verantwortung mit den Anspielen. Der 18-Jährige machte dies mit Bravour. Doch beim Stand von 6:6 spielten die Nerven auf Walzenhauser Seite verrückt. Nichts wollte mehr gelingen. Zwar kamen die Vorderländer von 6:10 nochmals auf einen Punkt heran, aber die Vorarlberger liessen sich den Satz nicht mehr entreissen.

Im fünften Satz wurde es laut auf der Franzenweid, weil die Vorderländer wieder mithielten. Diesen Vorteil wussten die Walzenhauser zu nutzen und erspielten sich beim Stand von 10:8 zwei Satzbälle. Aber die Höchster kamen dank zwei Vorderländer Fehlern wieder heran. Auch einen dritten Satzball konnte das junge Heimteam nicht verwerten. So setzte sich die Routine durch: Mit 13:11 im fünften Satz zieht Höchst in den Final gegen Widnau III ein.

Zu wenig Druck erzeugt

Walzenhausens Captain Remo Pinchera nach dem Spiel: «Wenn man gegen solch eine routinierte Mannschaft nicht von A bis Z auf hohem Niveau spielt und bei der Angabe zu wenig Druck erzeugen kann, dann verliert man.» Die guten Phasen der Walzenhauser lassen aber für die Meisterschaft hoffen, wo der Aufstieg in die 1. Liga greifbar nahe ist. (rep)

Walzenhausen: Beda Kellenberger, Noah Kellenberger, Sandro Pfändler, Luca Rechsteiner, Lukas Züger, Remo Pinchera, Coaching: Cyrill Schreiber, Juliano Fontoura

 

 

 

 

 


 

 

Im Faustball können alle Mädchen und Jungs mitmachen, welche gerne in einem Team mitwirken und Freude am Ballsport haben. Die Kinder können ab 9 Jahren mitmachen.

Im Sommer trainieren wir auf der Franzenweid und im Winter in der MZA in Walzenhausen.

 

 


 

Erfolge:

Walzenhausen 1

-Feld 2012 Aufstieg in 2. Liga

 

U18 Damen

-Feld 2012 2. Platz

 

U16

-Halle 2011/2012 1. Platz

 

U14

 

 

 

 


 

Riegenleiter:

Cyrill Schreiber (Walzenhausen 1)

Platz 222

9428 Walzenhausen

Tel. 071 888 51 13

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Theo Tobler (Nachwuchs)

Wilen 391

9428 Walzenhausen

Tel. 071 888 59 02

 

Stefan Meyerhans (Nachwuchs)

Sonnhalde 1113

9428 Walzenhausen

Tel. 071 888 28 49

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Thomas Schürpf (Regionalliga)

Loch 1432

9428 Walzenhausen

Tel. 071 888 33 53

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!